+++ News +++

Die Löwinnen werden ungeschlagene Turniersiegerinnen in Erfurt

13.10.2018

 

Heute als Spielbericht 

Ein Gedicht für uns spricht

 

Zu noch früher Morgenstunde

Mit dem Frühstück noch im Munde 

Machten sich auf 10 Siegeshungrige Frauen

Um sich in Erfurt um den Ball zu hauen

 

Erfurt/Halle war der erste Duellant 

Wir sind alle viel gerannt 

Die Damen waren wie entbrannt 

63 Punkte waren der Siegesgarant

Zu Null das Malfeld blieb geschützt 

Was auf eine starke Defense stützt 

Die Kicker trafen alles über die Stange 

Und die Trainerin Nadine Koberger hatte keine Bange

 

Auch gegen Leipzig war es ein klarer Sieg

50:0 am Ende auf dem Rasen blieb 

Janina legte ihren ersten Try 

Elegant schlich sie sich am Gegner vorbei 

Bei diesem Versuch 

Die Gegner nur konnten schnuppern ihren lieblichen Geruch

 

Die schnellen Maids aus Jena 

Waren der nächste Gegna 

Alle Gedränge waren eine Wonne 

Vom Himmel lachte sogar die Oktobersonne 

Am Ende stand es 41:7

Womit wir weiterhin ungeschlagen blieben

 

Im Franken Finale wunderbar 

Der Sieger war so gar nicht klar

Die erste Halbzeit war gar nicht fein 

Legten die Nürnbergerinnen uns 2 Versuche rein 

Nach harten Worten in der Halbzeitpause

Startete die Löwensause 

 

Flink wie der Wind, 

aggressiv und geschwind 

Holten sie sich zurück was man ihnen nicht nimmt 

am Ende des Spieles war es klar 

Die Lionesses standen mit 26:12 als strahlende Sieger dar 

Dem Gastgeber Erfurt sei Dank 

Auf diesen geht heute Abend ein Trank

 

Am 10.11. sieht man sich in Würzburg am Main

Packt schon mal eure Sportschuhe ein!

Bittere Niederlage in letzter Minute

29.09.2018

 

Unsere Herrenmannschaft traf gestern im dritten von drei aufeinanderfolgenden Heimspielen gegen den Aufsteiger BTS Rugby Bayreuth an.

Die Gäste wurden in den ersten Spielminuten offensichtlich etwas unterschätzt und gingen früh mit einem Versuch in Führung.

Die Würzburger wurden damit aus dem Schlaf gerissen und konnten sich durch einen Versuch des rechten Pfeiler David Mueller zur Wehr setzen. Die Gäste nutzten aber die Fahrlässigkeit der Würzburger Verteidigung aus, um direkt nach einem Ankick einen weiteren Ball im Malfeld der Gastgeber abzulegen. Auch diesen konnte Würzburg in Form von Nummer 8 Christian Hobbie kontern und zu einem Halbzeitstand von 12:19 für Bayreuth verkürzen.

In der zweiten Halbzeit schien es für die Würzburger besser zu laufen, Bayreuth konnte zwar schnell auf 17:26 erhöhen. Dies wurde aber durch einen Versuch von Kapitän und Hakler Niggo Reichert, nach einer Pick and Go Situation, sowie einen weiteren Versuch vom lange mit Knieproblemen versehrten Pfeiler David Müller verkürzt. Nachem das hart umkämpfte Spiel lange in der Schwebe hing und man die Spannung in der Luft spürte, schaffte es Jörg Löw, einer der Innendreiviertel, einen weiteren Versuch zu legen. Damit hatte sich Würzburg nun endlich die Führung auf dem Heimplatz erkämpft. Nachdem die letzten vier Minuten angebrochen waren, hatte man sich auf eine turbulente Schlussphase einzustellen. Bei einem Stand von 31:26 waren sich die Würzburger Mannen allerdings des Sieges zu sicher und so konnte letztendlich Bayreuth mit einem Versuch in der letzten Minute das Spiel mit einem 31:33 für sich entscheiden.

Damit schickte Aufsteiger Bayreuth die Löwen auf besonders bittere Art und Weise in eine zweiwöchige Spielpause und auf eine lange Serie mit Auswärtsspielen. Das erste davon wird am 13.10. bei der zweite Mannschaft des München Rugby Football Club stattfinden.

Bis dahin heißt es weiter arbeiten, arbeiten, arbeiten.

Schwerer Start lässt auf gute Fortsetzung hoffen

15.09.2018

 

Beim zweiten Spiel der neuen Saison empfingen die Würzburger Löwen die Spielgemeinschaft SG Rugby Club Regensburg 2000 und Iron LionsAmberg. Obwohl die Würzburger das Spiel anfangs dominierten und in der Hälfte der Gegner hielten, gelang es den Regensburgern einen Fehler der Würzburger auszunutzen und den ersten Versuch mit Erhöhung zu erzielen. Die Würzburger ließen sich dadurch jedoch nicht entmutigen und kämpften sich zurück ins Spiel. Trotz großer Anstrengung gelang es den Löwen aber nicht, den zweiten Versuch der Spielgemeinschaft Regensburg/Amberg zu verhindern.

So zeigte die Punktetafel zur Halbzeit einen Spielstand von 0:14 gegen die Heimmannschaft.

Nach der Halbzeitpause gelang es den Gegnern der Würzburger Lions drei weitere Male, den Ball im Malfeld abzulegen und einen Punktestand von 0:31 zu erreichen. Der Würzburger Schlussspieler Randy Phillips ließ sich jedoch weder vom Punktestand noch von einer gebrochenen Nase aus der ersten Halbzeit abhalten und sorgte nach einem furiosen Lauf über das halbe Spielfeld für die einzigen Punkte der Gastgeber. 

Leider ließen auch die Gäste nicht locker und nutzten die zahlreichen Fehler der Würzburger aus. Dadurch konnten sie drei weitere Male zu Punkten kommen und einen Endstand von 7:52 erzielen.

Unsere Löwen müssen nun das spielfreie Wochenende nutzen, um die noch vorhandenen Fehler zu beheben.

Im dritten Heimspiel der noch jungen Saison gegen Aufsteiger BTS Rugby Bayreuth werden sie dann wieder alles geben, um endlich Punkte in Mainfranken zu halten.

 

 

Erster DRF Turniersieg für die Löwen-Ladies

08.09.2018

 

Das Wochenende stand für unsere Damenmannschaft unter einem sehr guten Rugby-Stern.

 

Beim ersten Spiel der Saison in Nürnberg erzielten unsere Ladies den ersten Turniersieg eines DRF Turniers! Mit der neu gegründeten Liga Süd-Ost standen sich zudem Mannschaften aus Nürnberg, Dresden, Leipzig, Bamberg, Bayreuth, Erfurt, Jena und Würzburg erstmalig gegenüber.

 

Nicht nur das fabelhafte Wetter, sondern auch die positive Grundstimmung des Teams sorgten mit Supportspielerinnen der Rugby Damen Bayreuth für den verdienten Sieg. Großer Dank gebührt dem mitgereisten Support Julia Seifert, Lisa Knobling, Lotta Gierlich sowie unserer Trainer-Muddi Nadine Koberger!

 

1. Spiel = Nürnberg - WüBay

Ein regelrechtes Frankenderby fand zum ersten Spiel des Spieltages gegen unsere liebsten Rugbyfreundinnen vom TSV 1846 Nürnberg statt. Die Nürnbergerinnen überraschten mit tollen Läufen und schnellen Spielzügen. Verdient legten sie somit in der 1. Halbzeit ihren ersten Versuch. Unsere Damen mussten ihren Fokus zur 2. Halbzeit wiederfinden und erzielten durch Uli Borchardt ihren ersten und einzigen Versuch des Spiels gegen Nürnberg.

Endstand = 7:15

 

2. Spiel = WüBay - Rugby Damen Dresden

Im zweiten Spiel zeigten unsere Ladies, wie schnelles Rugby gespielt wird. Durch gute Pässe und schnelle Spielzüge erzielten sie den verdient hohen Sieg. Die Dresdnerinnen (eine Spielgemeinschaft bestehend aus Dresden/Erfurt/Halle) überzeugten durch physische Stärke, konnten aber bei der Schnelligkeit unserer Damen nicht mithalten. Die Versuche legten Uli Borchardt, Tanja Schwab und Julia Oppel.

Endstand = 47:5

 

3. Spiel/Halbfinale = WüBay - Rugby Damen Leipzig

Mit den Leipzigerinnen ist eine weitere neue Damenmannschaft in der Liga vertreten. Ein faires und schnelles Spiel zeichnete das Halbfinale aus. Kräftige Gedränge und schnelle Gassen konnten unsere Ladies für sich gewinnen und somit am Ende auch den Spielsieg. Die Versuche wurden gelegt von Uli Borchardt und Julia Oppel.

Endstand 31:10

 

Finale = TSV 1846 Nürnberg e.V. RUGBY - WüBay

Das Turnier endete, wie es begonnen hatte! Spannend, schnell und kämpferisch gegen Nürnberg! Beide Teams zeigten sich verbissen und jede Mannschaft wollte den Sieg um jeden Preis unbedingt für sich nach Hause nehmen. Die Damen zeigten sich stark in den Gedrängen und überzeugten durch viele Offloads. Es blieb bis zur letzten Sekunde ein spannendes und ausgeglichenes Spiel. Letztendlich konnten unsere Löwinnen den Fluch des stetigen 2. Platzes aus der letzten Saison brechen und ihren ersten Turniersieg erzielen! 

Die Versuche legten Caro Pröstler und Uli Borchardt.

Endstand = 17:10

 

Wir sind gespannt auf die kommenden Turniere mit den neuen Mannschaften der Liga! Schon jetzt sind wir davon überzeugt, dass diese Spielsaison noch einige Überraschungen bereit hält.