+++++ News +++++

Bitteres Ende in Ravensburg

 19.10.2019

 

Am Samstag reiste der WRK zum Auswärtsspiel nach Ravensburg. Trotz Rückenwind aus dem letzten Spiel, waren die ersten Minuten kein Freund des Auswärtsteams. Durch ein paar effektive Stürmerphasen kam der TSB Ravens Rugby schon nach wenigen Minuten in unser Malfeld. Aufgerüttelt durch den frühen Rückstand schafften es die Löwen aber bis kurz vor Schluss der ersten Halbzeit durch solide Abwehrarbereit und zwei Strafkicks mit 6:5 in Führung zu gehen. Doch durch einen weiteren Versuch kurz vor Ende der Halbzeit konnten die Gastgeber wieder das Ruder wenden.

 

Leider begann die zweite Hälfte so wie die erste anfing und aufhörte.

Danach war es ein offenes Spiel mit vielen Fehlern auf beiden Seiten. Die letzten 15 Minuten gehörten aber dann den Gästen. Durch schnelles Umschaltspiel gepaart mit eiserner Propkraft konnte der WRK die zwischenzeitliche Differenz von 6:22 auf 20:22 runterschrauben. Unglücklich, dass dann der Ball mit dem Schlussgong ins aus hüpft.

 

Schlussspieler Philipp Franke sagte danach im Interview: „Das war wirklich unglücklich, ich habe den hohen Ball in unserer 22 gefangen und gesehen, dass die Bahn zum dropgoal frei ist. Schade, dass der dann nicht rein fliegt.“

Vielen Dank an Ravensburg für das faire Spiel, wir sehen uns in der Rückrunde!

 

Doppelsieg beim Kiliani 7s

 

27.07.2019

 

Das Kiliani Sevens Turnier ist vorbei und wie schon im Vorjahr können die Würzburger Gastgeber einen Doppelsieg für sich verbuchen!

 

Die Damen legten einen perfekten Turniertag hin und gewannen alle vier Spiele und damit den Titel. In der Gruppenphase siegte man über die SG Bamberg/Bayreuth, die TG Darmstadt und den TSV Handschuhsheim aus Heidelberg, bevor man im Finale erneut auf die SG Bamberg/Bayreuth traf und mit 36:10 siegte. Neue und aus der Jugend aufrückende Spielerinnen fügten sich nahtlos in das erfahrene Team ein und trugen ihren Teil zum Erfolg bei.

 

Die Herren leisteten sich in der Gruppenphase einen kleinen Schluckauf. Nach dem Sieg im Eröffnungsspiel über den TV Coburg verlor man gegen die Bamberg Exiles, eine Auswahlmannschaft ehemaliger Bamberger Spieler, knapp mit 12:15. Im letzten Gruppenspiel fand man allerdings wieder den im 7er Rugby so wichtigen Rhythmus und feierte einen eindeutigen Sieg gegen Turnierneuling SC Riedberg, die einen eisernen Willen zeigten.

 

Im Halbfinale traf man auf den Sieger der Gruppe B, der Eintracht aus Frankfurt. Es konnte ein überraschend ungefährdeter, aber dennoch hart umkämpfter Sieg (31:14) erspielt werden. Im Finale bot sich den Hausherren die Chance auf Revanche: Die Bamberg Exiles marschierten bisher ungeschlagen und beeindruckend durch das Turnier, besiegten im Halbfinale die wie immer stark aufspielenden Gießener mit 22:5. In einem lange Zeit ausgeglichenen und hin und her wogenden Finale mit Versuchen auf beiden Spielfeldenden, setzten sich die Löwen willensstark durch und beanspruchten mit einem 27:10-Finalsieg den neu gestifteten Kiliani 7s Wanderpokal für sich (vielen Dank an dieser Stelle für den anonym bleiben wollenden Spender!).

 

Die weiteren Platzierungen:

Damen:
4. TSV Handschuhsheim

3. TG Darmstadt

2. SG Bamberg/Bayreuth

1. Würzburger RK

 

Herren:
8. Black n Blue Illesheim

7. SC Riedberg

6. TV Erlangen

5. TV Coburg

4. URC Gießen

3. Eintracht Frankfurt

2. Bamberg Exiles

1. Würzburger RK

 

Herzlichen Glückwunsch an alle Mannschaften und danke, dass ihr den teilweise weiten Weg nach Würzburg gefunden habt! Vielen Dank auch an alle ehrenamtlichen Helfer, an die Hausmeister, an die Schiedsrichter, an die Fans und an jeden anderen, der sonst irgendwie mitgewirkt hat.

 

Besonderer Dank gilt Elmar Hiller, der Unmengen toller Bilder vom Turnier gemacht hat. Eine Auswahl davon könnt ihr unter https://www.tgw-online.de/abteilungen-megamenue/rugby/galerie einsehen; noch mehr Bilder gibt es auf https://www.hiller-fotografie.de/index.php?/category/163.

 

Weitere und ausführlichere Informationen zum Turnier gibt es auf Facebook: https://www.facebook.com/kiliani7s/

 

Foto: (c) Elmar Hiller, TGW.